Zum Inhalt springen

NÖ Landarbeiterkammerwahl 2020: Präsident Andreas Freistetter ist Spitzenkandidat des Team Freistetter NÖAAB/FCG

Insgesamt sind mehr als 21.350 Wahlberechtigte, davon knapp 890 im Bezirk Bruck/Leitha, bei der NÖ Landarbeiterkammerwahl aufgerufen, ihre gesetzliche Interessenvertretung neu zu wählen. Gewählt werden kann per Briefwahl (von 30. April bis 17. Mai 2020) oder am 17. Mai persönlich im Wahllokal in der Gemeinde.

Freistetter: „Jede Stimme ist ein Vertrauensbeweis für unsere Arbeit“
„Wir haben mit der Erhöhung unserer Förderungen, der Erweiterung unseres Wohnbaudarlehens und dem Ausbau unserer Rechtsberatung wichtige Weichenstellungen für die bestmögliche Betreuung unserer Mitglieder vorgenommen. Jetzt müssen wir alles daran setzen, dass wir mit einer erfolgreichen Wahl und einer möglichst hohen Wahlbeteiligung die Basis dafür schaffen, die LAK als Institution zu stärken, um den Weg der letzten Jahre fortsetzen zu können. Jede Stimme ist ein Vertrauensbeweis für unsere Arbeit und gleichzeitig auch Motivation für die Zukunft“, appellierte NÖ LAK-Präsident Andreas Freistetter an seine Mitstreiter und Unterstützer.

Ausgangslange zur LAK-Wahl 2020 im Bezirk Bruck 
Bei der NÖ LAK-Wahl 2014 kam die NÖAAB/FCG-Fraktion im Bezirk Bruck/Leitha auf 83,98 % der Stimmen. Die Wahlbeteiligung im Bezirk Bruck/Leitha lag bei der Wahl 2014 bei 37,94 %. Brucks aktueller LAK-Bezirkskammerrat Ernst Faltus aus Rohrau tritt aufgrund seiner Pensionierung nicht mehr zur Wahl an. An der Spitze der NÖAAB-Kandidaten steht daher erstmals die 35-jährige Lagerhaus-Angestellte Manuela Gruber aus Bad Deutsch Altenburg.    

Kandidaten aus dem Bezirk Bruck/Leitha
32. Manuela Gruber – Bad Deutsch Altenburg / Raiffeisen Lagerhaus GmbH in Prellenkirchen
65. Christian Ramsperger – Bruck/Leitha / Raiffeisen Lagerhaus GmbH in Bruck/Leitha
69. Christian Trummer – Stixneusiedl / Raiffeisen Lagerhaus GmbH
113. Hasan Karabag – Schwadorf / Raiffeisen Lagerhaus GmbH in Schwadorf

Schwerpunkte und Ziele

  • Ausbau des LAK-Förderungspakets durch einen Zuschuss zum Papamonat
  • Übernahme des Selbstbehaltes bei Lehrlingen (BVA)
  • Steuerliche Entlastung von Arbeitnehmer/innen und Familien mit Kindern
  • Weiterentwicklung des LAK-eigenen Bildungsangebots
  • Schaffung und Erweiterung von altersgerechten Arbeitsplätzen
  • Leichtere Vereinbarkeit von Familie & Beruf durch Anhebung des LAK-Kinderbetreuungszuschuss
  • Uneingeschränkte Beibehaltung der Schwerarbeitspension für Dienstnehmer in der Land- und Forstwirtschaft
  • Lehrlingsoffensive zur Förderung der Beschäftigung und Aufwertung land- und forstwirtschaftlichen Lehrberufe -> neuer Lehrberuf: Berufsjäger
  • Kompromissloser Einsatz gegen Schwarzarbeit, Lohn- und Sozialdumping
  • Intensivierung der Partnerschaft mit Arbeitnehmer/innen mit Migrationshintergrund
Zurück